Biografie: Michael Mack – MackMedia

Bereits 2002 gründet Michael Mack das Unternehmen MackMedia. Getreu dem Firmenmotto „Die weite Welt ist mein Feld“ baut MackMedia auf denselben Werten auf, mit denen das Familienunternehmen der Familie Mack schon seit 1780 erfolgreich arbeitet. Geschäftsführer Michael Mack möchte mit dem Unternehmen neue Entertainment-Erlebnisse schaffen. Mit MackMedia soll die Welt des Europa-Park in eine digitale Zukunft geführt werden.

2007 initiiert Michael Mack erstmals die „Terenzi Horror-Nights“, die heute als „Horror Nights – Traumatica“ weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt sind. Jährlich zieht das mehrfach preisgekrönte Horror-Event der Superlative tausende Besucher in seinen Bann und bildet damit eines der größten Live-Horror-Spektakel Europas.

2008 produziert MackMedia den ersten eigenen TV-Spot für die Katapult-Achterbahn „blue fire Megacoaster“ im Isländischen Themenbereich von Deutschlands größtem Freizeitpark.

Der aufwändig gedrehte Europa-Park Imagefilm „Aus ganz einfachen Gründen“ wird 2010 von MackMedia produziert.

Mit dem 4D Film „Das Geheimnis von Schloss Balthasar“ kommt 2011 der erste Animationsfilm von MackMedia ins Magic Cinema 4D im Französischen Themenbereich. Aufgrund der großen Begeisterung des Publikums wird er in zehn Sprachen übersetzt.

2013 produziert MackMedia einen Video-Blog zum Bau der Themenfahrt „ARTHUR – im Königreich der Minimoys“. Dort können die Besucher die von Starregisseur Luc Besson erdachten Kulissen erleben und dabei zusehen, wie die neue Attraktion entsteht.

Das Computerspiel „Das geheimnisvolle Labyrinth von Schloss Balthasar“ begeistert 2015 nicht nur die Besucher in Rust, sondern auch Kinder und Erwachsene jenseits des Europa-Park.

2015 folgt nur vier Jahre nach „Das Geheimnis von Schloss Balthasar“ mit „Das Zeitkarussell 4D“ der zweite eigenständige Film von MackMedia, der im Europa-Park gezeigt wird. Der Kurzfilm wird in drei Sprachen übersetzt.

Mit „Alpenexpress Coastiality“ wird 2015 zum ersten Mal weltweit ein Virtual-Reality-Achterbahnerlebnis im täglichen Publikumsbetrieb eines Freizeitparks angeboten. Dies ist der Start für eine rasante digitale Entwicklung, die der Europa-Park mit MackMedia sowie dem neu gegründeten Tochterunternehmen VR Coaster einschlägt.

Ab 2015 führt der bekannte Moderator Benedikt Weber die Besucher in spannenden Videos des „Europa-Park JUNIOR CLUB“ hinter die Kulissen des Europa-Park. Im selben Jahr dreht MackMedia den ersten 360° Realfilm als Horror-Trailer. Anlässlich des 40. Geburtstages des Europa-Park produziert die Firma außerdem den ersten Livestream.

Seit 2017 wird für die Gäste des Europa-Park der Traum vom Fliegen im größten Flying Theater Europas, dem „Voletarium“, wahr. Im daran angelehnten Mobile Game „Voletarium: Sky Explorers“ begeben sich die Spieler auf die Suche nach dem Fluggerät „Volatus II“.

Die Geschichtswelt um den „Adventure Club of Europe“ – eine Riege von fantastischen Entdeckern und Abenteurern – wird 2017 auf Initiative von Michael Mack geboren. Mit Bartholomeus van Robbemond, dem Gründer des ACE, kreiert Michael Mack einen beeindruckenden Charakter, der im Mittelpunkt der Geschichte der Attraktion „Piraten in Batavia“ steht.

2017 steigt MackMedia in die Liga der Kinofilmproduzenten auf. In Kooperation mit Ambient Entertainment, heute Mack Animation, produzieren Michael Mack und Regisseur Holger Tappe den 90-minütigen Film „Happy Family“. Der Animationsfilm war weltweit in 60 Ländern im Kino zu bestaunen.

Das junge Unternehmen VR Coaster und die Coastiality App von MackMedia gewinnen 2017 gemeinsam den Deutschen Computerspielpreis (DCP). In der Kategorie „Beste Innovation“ können sie renommierte Konkurrenten auf die hinteren Plätze verweisen. Mit der Auszeichnung wird die bundesweite Entwicklung innovativer Computer- und Videospiele „Made in Germany“ gefördert.

MackMedia streamt 2018 zum ersten Mal das Finale des Wettbewerbs „Miss Germany“, das bereits seit vielen Jahren im Europa-Park ausgetragen wird. Das Unternehmen ist sowohl für die Livesendung als auch alle Einspieler verantwortlich. Im selben Jahr ist MackMedia Co-Produzent der Kids‘ Choice Awards, die in Deutschlands größtem Freizeitpark stattfinden.

Der AUREA Award wird 2018 von Michael Mack ins Leben gerufen. Das Event bildet eine Plattform für den Austausch internationaler Vorreiter auf dem Gebiet der Augmented und Virtual Reality und zeichnet darüber hinaus die besten Entwicklungen auf der Branche aus. Bereits innerhalb der ersten Jahre hat sich der AUREA Award zu einem renommierten Preis im Bereich VR und AR geformt.

2019 dreht das Unternehmen das Musikvideo „Mosaik“ für die bekannte Schlagersängerin Andrea Berg. Außerdem verantwortet MackMedia die DVD-Produktion der Tour „KaleidoLuna“ von DJ Bobo im Züricher Hallenstadion. Im selben Jahr ist das Unternehmen von Michael Mack zum ersten Mal als Kino Co-Produzent tätig und unterstützt Warner und Pantaleon Films bei der Verfilmung des Realfilms „Takeover“, der im Juni 2020 in die deutschen Kinos kommt.

Zur Wiedereröffnung der beliebten Familienattraktion „Piraten in Batavia“ im Holländischen Themenbereich produziert MackMedia den 12-minütigen Kurzfilm „Aufbruch nach Batavia“ sowie die beliebte Making-Of-Reihe, in der die Fans der alten Attraktion miterleben können, wie diese nach und nach in neuem Glanz erstrahlt.

Im Frühjahr 2020 entwickelt das erfolgreiche Unternehmen weitere Formate. Bei „Europa-Park Weekly“, “Rulantica Weekly” und „Nextparknerds” führt MackMedia die Besucher per Video durch den Park und hinter die Kulissen der beliebtesten Attraktionen.

Im Juli 2020, pünktlich zum französischen Nationalfeiertag, eröffnet in Deutschlands größtem Freizeitpark das Studio78. Nun sendet nicht nur das EUROPA Radio aus dem Themenbereich Frankreich, gleichzeitig werden neue Audioformate wie der englischsprachige Podcast „Going Bananas“ produziert.

Die Coronapandemie hat Michael Mack und MackMedia im Sommer 2020 inspiriert, als Zeichen der tiefen Verbundenheit mit dem Nachbarland ein Video mit dem Titel „Vive la Freundschaft!“ zu produzieren.