Biografie: Michael Mack – Honorarkonsulat

Von 1999 bis 2003 absolviert Michael Mack den trinationalen Studiengang International Business Management in Basel, Lörrach und Colmar, den er als Diplom-Betriebswirt abschließt.

Auslandserfahrung sammelt Michael Mack darüber hinaus in namhaften internationalen Freizeitparks wie Liseberg (SWE), Bush Gardens Williamsburg/VA (USA), Warner Bros. Movie World/Queensland (AUS), Nigloland (FRA) und Port Aventura (ESP).

2010 findet im Europa-Park erstmals der Elsass-Tag statt, bei dem die Besucher einen Einblick in die einzigartige Kultur der französischen Nachbarregion jenseits des Rheins erhalten. Seit vielen Jahren lädt Deutschlands größter Freizeitpark darüber hinaus anlässlich des Nationalfeiertags der Grande Nation am 14. Juli die Gäste zu einem Fest im Themenbereich Frankreich ein.

Seit 2014 fördert Michael Mack den grenzübergreifenden Hochschulpreis „Prix Bartholdi“, der als trinationaler Wettbewerb der Oberrheinregion ein einzigartiges Projekt zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz darstellt. Außerdem pflegt er enge Beziehungen zur Academie de Strasbourg und steht im regelmäßigen Austausch mit Wissenschaftlern auf beiden Seiten des Rheins zur internationalen Zusammenarbeit.

Mit dem „Königreich der Minimoys“ eröffnet 2014 ein neuer Themenbereich im Europa-Park, dessen Gestaltung in Zusammenarbeit mit dem französischen Starregisseur Luc Besson entsteht und die fantastischen Kulissen der Kino-Erfolgstrilogie „Arthur – im Königreich der Minimoys“ aufgreift.

Seit 2017 besteht eine Kooperation mit der traditionsreichen Pariser Institution „Moulin Rouge“. Damit ist der Europa-Park außerhalb von Frankreich das einzige Unternehmen mit einer geschäftlichen Partnerschaft zu dem berühmten Varieté.

Vier Jahre nach der erfolgreichen Eröffnung der Familienattraktion „ARTHUR – im Königreich der Minimoys“ folgt die nächste Zusammenarbeit mit Luc Besson: Mit „Eurosat Coastiality“ erleben die Gäste Bessons Weltraum-Blockbuster „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ hautnah. Gemeinsam setzen sich Michael Mack und Luc Besson damit erneut für die Stärkung der europäischen Filmlandschaft ein.

Im Zeichen der bilateralen Beziehungen trifft Michael Mack gemeinsam mit seinem Vater Roland Mack 2018 in Straßburg den französischen Präsidenten Emmanuel Macron zusammen mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

Aufgrund seiner zahlreichen Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft und seines tatkräftigen Engagements für den kulturellen Austausch der Nationen wird Michael Mack 2018 zum französischen Honorarkonsul ernannt. Im Rahmen dieses Ehrenamtes begrüßt Michael Mack regelmäßig Wirtschaftsgrößen und hochkarätige Politiker aus Frankreich zu konsularischen Empfängen.

In Berlin nimmt Michael Mack 2019 am deutsch-französischen Digitalforum in der französischen Botschaft teil.

2019 folgt Michael Mack der Einladung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron zur Teilnahme am „Choose France Summit“ im Schloss Versailles. Über 150 Geschäftsführer weltweit agierender Unternehmen informieren sich und diskutieren über die Investitionsmöglichkeiten in Frankreich.

2020 gründet Michael Mack das Tochterunternehmen Mack One France. Derzeit arbeitet er intensiv am Aufbau eines neuen Kreativstandortes für das Unternehmen im elsässischen Plobsheim. Hier sind französische wie deutsche Mitarbeiter an der Entwicklung digitaler Unterhaltungsformen beteiligt.

Gemeinsam mit seinem Vater Roland Mack feiert Michael Mack 2020 das 30-jährige Jubiläum des französischen Außenbüros des Europa-Park in Straßburg.

Im Sommer 2020 nimmt Honorarkonsul Michael Mack den Nationalfeiertag der Grande Nation am 14. Juli zum Anlass, ein klares Zeichen der Zuneigung an sein Entsendeland zu schicken. Rund 100 hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur folgen seiner Einladung zum Empfang – darunter die französische Generalkonsulin aus Stuttgart Catherine Veber sowie der Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Volker Schebesta.

Vive la Freundschaft

Wir teilen nicht nur den Rhein, sondern auch eine wundervolle Freundschaft.
Video anschauen

Zusammenhalt in besonderen Zeiten

In besonderen Zeiten wie der Covid-19-Pandemie ist die deutsch-französische Freundschaft und Zusammenarbeit um so wichtiger, wie das Beispiel von Jean Michel Marsal zeigt.
Videobotschaft anschauen

Zur Förderung des Tourismus und als Projekt im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft entwickelt der Europa-Park Ideen zum Aufbau eines zweiten Standorts im nahegelegenen Elsass. In engem Austausch mit politischen Vertretern vor Ort formt sich die Idee zum Europa Vallée.

Europa-Vallée

Video anschauen